Workshop : „Impulsarbeit“

Sinnvolle Nutzung des Jagdtriebs der Hunde im Training

Jeder Hund besitzt genetisch bedingt den „Jagdtrieb“ – mehr oder weniger ausgeprägt. Das Jagen ist aber bei unseren Gebrauchshunden unerwünscht. Der Jagdtrieb kann nicht einfach abgestellt werden, sondern kann nur gezielt von uns Hundeführern anders konditioniert werden.

 „Ziel ist es – immer ein Reh mehr in der Tasche zu haben, als auf dem Feld rumlaufen!“

Interessierten Hundeführern möchte ich in 5 Einheiten aufzeigen, wie dieser natürlich vorhandene Trieb sinnvoll genutzt werden kann.

Jeder Hund hat jagdliche Fähigkeiten, die wir erst einmal erkennen müssen und dann benutzen können. Wir werden uns insbesondere mit den Themen Jagdverhalten des eigenen Hundes, Impulsarbeit, bzw. dessen Kontrolle, Nasenarbeit, Apportieren und das richtige Spielen kümmern.

Die 14-tägige Zeitlücke ist für die gezielten Hausaufgaben/Übungen notwendig, d.h. Eine aktive Arbeit der Teilnehmer zwischen den Seminarblöcken ist zwingend notwendig, um einen Erfolg zu bekommen.

Wie immer in meinen Workshops steht der Spaß im Umgang mit dem eigenen Hund im Vordergrund. Dieser Workshop richtet sich an alle Hundefreunde mit Hunden jeder Größe und jeden Alters.

Gruppenkurs - Termin kommt noch

Kosten: 200 € pro Team / TAO -Vereinsmitglieder 100 €